Hoteltipps, Kulinarik & Genuss
Schreibe einen Kommentar

Vila Monte Farmhouse: Stilvoll entspannen und Cataplana kochen

Villa Monte Farmhouse

Des Deutschen liebstes Urlaubsziel im Süden Portugals ist die West-Algarve mit ihren berühmten Felsklippen rund um den Küstenort Lagos. Dass man an der Algarve auch ganz anderen Urlaub verbringen kann, zeigt eine ruhige und äußerst schicke Hoteloase im Hinterland des Ost-Algarve.

Hier in Moncarapacho, zwischen Faro und Tavira, liegt das Vila Monte Farmhouse*****, eingebettet in ein weitläufiges Parkareal mit Gemüsegarten und kleinen Wasserreservoirs. Im typischen Algarve-Stil mit maurischen Elementen erbaut, zeigt sich das frisch renovierte Hotel in edlen Weiß- und Türkistönen sowie stilecht mit natürlichen Accessoires aus Kork, Holz und Korb, die in den 55 Zimmern und auch in der Hotellobby mit Restaurant zu finden sind.

Gäste, die hier Urlaub machen, genießen die Ruhe und natürliche Umgebung, nur etwa zehn Kilometer vom Strand (Praia da Fuseta) entfernt. Zwischen Juni und September wird ein kostenfreier Shuttle Service angeboten. Man kann aber auch morgens auf der schönen Terrasse in aller Ruhe frühstücken und danach an einem der zwei Swimmingpools Platz nehmen – sowie den Sonnentag mit einem guten Buch genießen und sich auf Wunsch massieren lassen. Die Betreiber des frisch renovierten Vila Monte Hotels, das Mitglied der Design Hotels Gruppe ist, haben sich viel einfallen lassen, um die Urlauber für ihr im Hinterland liegendes Domizil zu begeistern. So besteht auch die Möglichkeit an Yoga-Kursen oder dem Fitnessprogramm teilzunehmen oder sich ein Fahrrad zur Erkundung der Umgebung auszuleihen. Im Sommer werden zudem Filme im hoteleigenen Freilichtkino gezeigt.

Ebenso kreativ zeigen sich die Köche des hoteleigenen Restaurants À Terra. Um die portugiesische Küche kennenzulernen, bietet Küchenchef Vitor Veloso an, ihn auf seinem morgendlichen Marktbesuch in der Küstenstadt Olhão (elf Kilometer entfernt) zu begleiten. Vor allem regionale Gemüse und Früchte gibt es zu kaufen sowie natürlich frischen Fisch –portugiesischer Fisch vom Feinsten!

Vitor erklärt seinen Gästen, welcher Fisch in der portugiesischen Küche für die jeweiligen Gerichte verwendet wird. Welcher Fisch wie schmeckt und welche Vorzüge hat. Heute werden Sardellen-Filets für eine Vorspeise eingekauft sowie Muscheln für die Cataplana, den traditionellen algarvianischen Römertopf. Jeder Koch und jede portugiesische Hausfrau hat hier so sein eigenes Rezept.

Die in einem Scharnier zusammengehaltene Doppelpfanne aus Kupfer oder Eisen funktioniert zugeklappt wie ein Schmorgefäß. Gemüse, Fisch und Meeresfrüchte werden je nach Gericht hierin schonend zusammen gegart. Früher wurde die Cataplana auf offenem Feuer oder auf Holzkohleöfen verwendet. Heute nutzen die meisten einen Gasherd für den gewölbten Topfboden. Häufig werden zu einer Fisch-Cataplana noch Zwiebeln, Paprika, Knoblauch, Lorbeer und Weißwein hinzugegeben – und neuerdings auch mit Koriander und Minze verfeinert, wie es Vitor Veloso seinen Gästen zeigt. Kartoffeln und Salat kann man als Beilage reichen. Bei Vitor gibt es selbst gebackenes Maisbrot. Eine leckere Spezialität des Hauses.

Die Teilnehmer seines Cataplana-Kochkurses lernen, wie man das Gericht selbst nachkochen kann. Dafür muss aber erst mal so ein Topf her. Und den gibt es in größeren Städten wie Faro oder manchmal auch in den traditionellen Läden der Kleinstädte zu kaufen. Notfalls kann auch eine Pfanne mit hohem Rand verwendet werden, s. unten.

Cataplana Rezept zum Nachkochen

Hier exklusiv für die Leser des OLIMAR Sonnenseiten Magazins das original Cataplana-Rezept vom Küchenchef  Vitor Veloso aus dem Vila Monte Farmhouse:

Zutaten:

250 g Gemeine Meerbrasse
250 g Seebarsch / Wolfsbarsch
150 g Glatte Muscheln
150 g Schwertmuscheln
240 g Garnelen
120 g Zwiebeln

120 g roter und grüner Pfeffer
40 g Koriander
40 g Knoblauch
120 g Tomaten
200 g Süßkartoffeln
125 g Weißwein
10 g Meersalz
20 g Polei-Minze

Zubereitung:

Bereiten Sie den Fisch vor, in dem Sie aus dem Filet etwas größere Würfelstücke schneiden. Würzen Sie diese zunächst nur mit dem Salz. Dann zerkleinern Sie die Zwiebel, den Knoblauch und den Pfeffer und mischen das Ganze mit ein bisschen Olivenöl zu einer Gewürzmischung. Schneiden Sie die Tomate in kleine Stücke und geben Sie diese ebenfalls hinzu. Zuletzt den Weißwein hinzugeben und alles in der Cataplana – der portugiesischen doppelseitigen Pfanne – aufkochen. (Tipp: Alternativ können Sie zuhause auf Ihrem Herd auch eine Pfanne mit hohem Rand verwenden.) Geben Sie nun den Fisch und die Garnelen in die Mitte der Cataplana sowie ringsherum die Süßkartoffeln und Muscheln. Nun etwas Koriander und Polei-Minze hinzugeben und den Deckel schließen, damit alles schonend kochen kann. Bevor Sie das Gericht nach ca. 20 Minuten servieren, mit frischem Koriander und Meersalz ein letztes Mal verfeinern. Fertig ist Ihre Fisch-Cataplana!

Fertig zubereitete Cataplana im Vila Monte Farmhouse

Kategorie: Hoteltipps, Kulinarik & Genuss

von

Evelyn S.

Evelyn ist Ansprechpartnerin für alle Journalisten und Medienredaktionen, die über die vielen schönen Reisen bei OLIMAR berichten möchten. Wenn sie mal nicht selbst am Schreibtisch sitzt und textet, ist sie gern in guten Hotels zuhause. Sie liebt das Meer und das authentische Urlaubserlebnis – vorzugsweise in Spanien, wo sie längere Zeit gelebt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.