Neues bei OLIMAR
Kommentare 4

Nun ist es offiziell: Touristensteuer auf Mallorca

Touristensteuer auf Mallorca

Nach monatelangem Hin- und Her ist es nun beschlossene Sache: Für Aufenthalte ab dem 01.07.2016 wird auf den Balearen eine Touristensteuer erhoben. Diese soll dem Umweltschutz und der Nachhaltigkeit zugute kommen, so der Beschluss des Parlaments der Balearen vom 22. März 2016.

Konkret bedeutet dies für unsere Gäste auf Mallorca und Ibiza:

Die „Ecotasa“ (Ökosteuer) wird nicht in den Reisepreis hineingerechnet, sondern von den Übernachtungsgästen direkt vor Ort im Hotel bezahlt. Die Höhe bemisst sich nach der Kategorie der Unterkunft wie folgt pro Person und Nacht:

  • 5-Sterne-Hotels: 2,20 €
  • 4-Sterne-Hotels: 1,65 €
  • 3-Sterne-Hotels: 1,10 €
  • Landhotels und Fincas: 1,10 €
  • Appartements und Ferienhäuser: 1,10 € bis 2,20 € je nach Kategorie

Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre sind von dieser Steuer ausgenommen. In der Nebensaison, genauer zwischen dem 01.11.2016-30.04.2017, gelten 50% Rabatt auf alle Sätze.

In sämtlichen Hotel-Informationen aus dem OLIMAR Balearen-Programm ist die neue Steuer ab sofort als Hinweistext deutlich ausgewiesen.

Dies ist dann übrigens bereits der zweite Versuch der Einführung einer Touristensteuer auf Mallorca und den Nachbarinseln. Bereits im Jahr 2001 gab es konkrete Besteuerungspläne der Balearen-Regierung. Gegen diese wurde jedoch von der Landesregierung in Madrid interveniert.

Bleibt zu hoffen, dass die Gelder der neuen Steuer sinnvoll in solch nachhaltige Projekte und in den Umweltschutz investiert werden, dass sie dem Tourismus auf den Inseln langfristig wieder zugute kommen. Denn dass man bei dem hohen Touristenaufkommen auf den Balearen, der in diesem Jahr vermutlich noch einmal Rekorde sprengen wird, auch in die Bewahrung von Umwelt und Natur investieren muss, ist nachvollziehbar und wünschenswert.

Die Regierung der Balearen hat eine Webseite mit vielen Informationen rund um die neue Öko-Abgabe eingerichtet. Dort gibt es – auch in deutscher Sprache – Hinweise und Beispiele zur Verwendung der Steuer.

Im OLIMAR Programm gibt es zahlreiche Unterkünfte, die mit dem typischen Massentourismus-Hotel auf Mallorca nicht viel gemein haben. In vielen Fincas, Herrenhäusern und Landhotels, sogenannten Rurals, wohnen Urlauber in idyllischer, ruhiger Natur abseits vom Touristentrubel. Ein schönes Beispiel ist die Finca Can Paulino. Weitere Unterkünfte aus dem OLIMAR Programm, die wir mit dem Signet „Natur“ gekennzeichnet haben, finden Sie auf unserer Website mit dem Nachhaltigkeits-Filter.

 

Kategorie: Neues bei OLIMAR

von

Katharina P.

Katharina ist bei OLIMAR für alles rund um das Thema “Online” zuständig. In der Offline-Welt zieht es sie im Urlaub vor allem auf die größeren und kleineren Inseln aus dem OLIMAR Programm. Denn: dort ist das Meer nie weit entfernt. Wassersport, Wandern, Biken und andere Aktivitäten gepaart mit Kultur und Natur – diese Kombi macht für sie den perfekten Urlaub aus.

4 Kommentare

  1. Wenn das Geld tatsächlich für Projekte genutzt wird, die Sinn machen, ich glaube dass dann niemand etwas gegen eine solche Steuer sagt. In vielen anderen Ländern muss man seit Jahren zusätzliche Beiträge zahlen, die nur einen anderen Namen tragen.

  2. Herbert sagt

    Muss man die Ecotasa bei einem Aufenthalt von 14 Nächten für 14 Nächte (An- und Abreisetag zählen als ein Tag) oder für 15 Tage (An. und Abreisetag zählen als zwei Tage) zahlen?

    • Katharina P.
      Katharina P. sagt

      Hallo,
      die neue Steuer bemisst sich nach der Anzahl der Nächte. In Ihrem Fall muss also vor Ort für 14 Nächte gezahlt werden.
      Freundliche Grüße & schönen Urlaub!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.