Alle Artikel mit dem Schlagwort: Madeira

Abseilen Wasserfall Frau auf Madeira

Canyoning auf Madeira: Ein unvergessliches Erlebnis

Seit Jahren schon wollte ich unbedingt einmal Canyoning ausprobieren – diese aufregende Mischung aus Klettern, Springen und Schwimmen in einer Schlucht, eingerahmt von steilen Felsen und grünen Büschen – es hat jedoch zeitlich oder organisatorisch einfach nie geklappt. Aber in diesem Urlaub sollte es endlich soweit sein. Und das dann auch noch ausgerechnet auf Madeira, dieser zauberhaften Insel. Bei vielen ist Madeira leider nach wie vor als „Rentner-Insel“ bekannt, obwohl die Insel wirklich weit mehr zu bieten hat als botanische Gärten und Five o‘ clock tea in altehrwürdigen Hotels: Canyoning, Mountainbiking, Klettern und Trekking sind nur ein kleiner Teil von all den Aktivitäten, die man auf der Insel aus- und erleben kann. Vorbereitung ist alles: Wir haben die Canyoning-Tour bereits mit unserem Hotel bei OLIMAR hinzugebucht. Die durchführende Outdoor-Agentur wird von zwei sehr liebenswerten Niederländern betrieben, die nicht nur super Englisch, sondern auch Deutsch sprechen. Im Vorfeld hatten wir ihnen bereits unsere Größe, Gewicht und Schuhgröße mitgeteilt, damit alles für unser Abenteuer vorbereitet werden konnte. Die Tour hat eine Mindestteilnehmerzahl von 2-3 Personen und dauert …

Team Gallo d'Oro Cliff Bay Hotel

Spitzenköche: 20 Michelin-Sterne für Portugal

Die Restauranttester von Michelin waren wieder unterwegs und haben in Portugal neun neue Sterne vergeben. Sieben Restaurants erhielten erstmalig einen Stern, bei zweien war die Küche so überragend, dass sie jetzt sogar einen zweiten tragen dürfen. Darunter einige Restaurantadressen von bekannten Hotels aus dem OLIMAR Reiseprogramm. Portugal zählt jetzt fünf Restaurants mit zwei Sternen Einer, der sich richtig freuen kann, ist Küchenchef Ricardo Costa vom The Yeatman in Porto, der jetzt seinen zweiten Stern erhielt. Genauso wie Benoît Sinthon vom Il Gallo d’Oro in Funchal (The Cliff Bay Hotel) auf Madeira. Die beiden stehen jetzt mit den wiederholt bestätigten Zwei-Sterne-Köchen auf einem kulinarischen Treppchen: José Avillez vom Belcanto in Lissabon, Hans Neuner vom Ocean (Vila Vita Park) und Dieter Koschina vom Vila Joya an der Algarve. Sieben neue Michelin-Sterne in Portugal vergeben Zum ersten Mal einen Stern gab es für die Restaurants von Rui Paula im Casa de Chá da Boa Nova und Vitor Matos im Antiquum in Porto sowie Henrique Sá Pessoa im Restaurant Alma und Alexandre Silva im Loco in Lissabon. Weitere Michelin-Sternträger …

PT-Golf-Palheiro-SundownA

Golfurlaub auf Madeira und Porto Santo: Panoramablicke mitten im Atlantik

Madeira und seine kleine Nachbarinsel Porto Santo bescheren Golfern grandiose Blicke über spektakuläre Klippen und unendliche Weiten des Atlantiks. Drei herrschaftliche Golfplätze erstrecken sich natürlich eingebettet in die blühende Vulkanlandschaft. Madeira gilt unter Golfern zwar nicht mehr als Neuentdeckung, dennoch bietet sie das ganze Jahr, nicht zuletzt aufgrund des milden Klimas, beste Voraussetzungen für ideale Spiel- und Trainingsbedingungen. Golfer genießen hier eindrucksvolle Aussichten auf imposante Bergregionen und das Meer, während sie die Raffinessen der jeweiligen Golfplätze kennenlernen. Die Plätze sind übrigens für Spieler eines jeden Handicaps geeignet. Golfclub Santo da Serra: Tradition seit 1937 Madeira, der „schwimmende Garten im Atlantik“, wie die portugiesische Insel oft bezeichnet wird, besitzt zwei schön gelegene Plätze. Der etwas ältere in Santo da Serra liegt 700 Meter über dem Meeresspiegel und ist berühmt für seine Panoramalage inmitten der grünen Gebirgslandschaft mit atemberaubenden Blicken auf den Atlantik und die Bucht von Machico. Die ersten neun Löcher wurden bereits 1937 von britischen Residenten eröffnet, die hiermit den Start der Golftradition auf der Atlantikinsel einweihten. 1991 wurde die Anlage von Robert Trent Jones …

Madeira Ausblick Wandern Berg

Wandern, Baden und viele Museen: Eine Inselrundfahrt auf Madeira

Wer seinen Wanderurlaub auf Madeira plant, weiß natürlich, dass im Levada-Ranking die 25 Quellen von Rabaçal oder der Lorbeerwald von Quemadas ganz oben auf der Liste stehen. Madeira-Urlauber, ob Neulinge oder Wiederholungstäter, haben fast immer ganz genaue Vorstellungen, wie sie sich die Zeit vertreiben wollen. Und doch ist Madeira immer wieder für eine Überraschung gut. Kommen Sie einfach mit auf eine nicht ganz alltägliche Inselrundfahrt auf Madeira! Wir lassen die Hauptstadt Funchal hinter uns, mit ihren Plätzen, Palästen und Gassen, den Gärten und Museen, zu denen sich 2015 ein weiteres gesellt hat, das Museu CR7. Fußballfans wissen es: Das sind die Initialen sowie die Rückennummer des berühmtesten Inselsohns. Cristiano Ronaldo wurde hier geboren und betrat in den Reihen von Nacional Funchal die Fußballbühne. Als Fußball begeisterter Fan kommt man am Museu CR7 nicht vorbei. Übrigens betreibt er seit Kurzem auch sein erstes Hotel auf Madeira, das Pestana CR7 Hotel. Eine OLIMAR Kollegin berichtet in einem Sonnenseiten Artikel über ihren Hotel-Rundgang. Die Insel im Mietwagen umrunden, das war bis vor etwa zehn Jahren Schwerstarbeit. Enge Straßen, …

Indoor Pool Wellness Urlaub

Die schönsten Hotels für Wellness-Urlaub im Winter

Baden, Saunieren, Entspannen und sich verwöhnen lassen: Wir zeigen, in welchen Hotels in Südeuropa Wellness-Urlaub im Winter und Frühjahr besonders gut funktioniert. Ein Kurz-Urlaub wirkt wie eine Kur für Körper und Seele – vor allem, wenn man ihn in einem Wellness-Hotel verbringt. Verschiedene Pools, Saunen, Dampfbäder, Massagen, Beauty-Kuren, gesunde Ernährung: Das Verwöhn-Angebot ist meist vielfältig, wie folgende Beispiele zeigen. Wellness-Urlaub an der Algarve: Frühling im Winter Die Algarve ist bekannt für ihre milden Temperaturen, bei denen es sich herrlich entspannt an ihren vielen Stränden und der Küstenwanderwege entlang spazieren lässt. Zahlreiche Resorts an der Küstenlinie (z. B. das Vilalara Thalassa Resort in Armação de Pêra) sind auf Wellness-Gäste eingestellt und bieten neben großen, einladenden Spa-Bereichen auch ein breites Angebot an Massagen und Schönheitskuren. Manche halten neben einem Fitness-Raum auch sanfte Sportprogramme im Freien für ihre Gäste bereit.   Ideal für Urlauber, die Wellness mit einer Kur verbinden wollen, ist das seit Juni geöffnete Macdonald Monchique Resort & Spa im Monchique-Gebirge. Oben in den Bergen gelegen, umgeben von einem Korkeichen-Wald und deshalb absolut ruhig, finden Ruhesuchende …

Panorama Madeira Funchal

Ein Tag in… Funchal!

Auch wenn die schönen Poolanlagen und blumengesäumten Gärten der Hotels zum Relaxen einladen, sollten Sie sich zumindest einen Tag Zeit nehmen, um die Inselhauptstadt Madeiras zu erkunden. In Funchal kommt man bestens ohne einen Mietwagen zurecht, entweder zu Fuß oder mit einem der regelmäßig verkehrenden Linienbusse. 09.00 Uhr Starten Sie Ihre Tour am frühen Morgen in Funchals traditioneller Markhalle, dem Mercado dos Lavradores. Neben bekannten Obst- und Gemüsesorten werden Sie hier viele lokal angebaute Produkte entdecken, wie z. B. leckere Bananen, die von einer der vielen Plantagen der Insel stammen und etwas süßer sind als die in Deutschland bekannten, oder die Passionsfrucht, die für eine der schmackhaften Poncha-Varianten verwendet wird. Die größte Farbenpracht bieten jedoch die Blumenstände. Nationalblume und Wahrzeichen Madeiras ist die Strelitzie, ein sehr beliebtes Mitbringsel aus dem Urlaub. Außerdem bieten viele Einheimische ihre Handarbeitskünste an, eine althergebrachte aber noch immer gelebte Tradition auf der Insel. Lesen Sie dazu auch unseren Sonnenseiten-Artikel Funchals Markthalle – ein Fest für die Sinne. 10.00 Uhr Machen Sie sich nun auf den Weg zur Seilbahnstation am Anfang …

Wolkenwand Funchal

Waldbrände auf Madeira – kein Grund mehr zur Sorge

Im August haben Waldbrände auf Madeira die gesamte Insel für einige Tage in Atem gehalten. Da die Situation in den deutschen Medien teils sehr verzögert und teils viel zu dramatisch dargestellt wurde, gebe ich nachfolgend einen Eindruck davon, wie die Lage sich vor Ort tatsächlich dargestellt hat und ob es überhaupt negative Folgen/Auswirkungen gibt, mit denen Urlauber auf Madeira nun zu rechnen haben (um es vorweg zu nehmen: nein!). Bereits am 8. August wurde in den Nachrichten auf Madeira vom Ausbruch der ersten Feuer bei Funchal São Roque berichtet. Beim Joggen in Funchal am Abend sah man die ersten leichten Rauchwolken über die Berge ziehen. Noch fühlte man sich aber hier im Zentrum nicht bedroht, war man doch kleinere Brände im Sommer in den Bergen „gewohnt“. Es war schon seit Tagen unerträglich heiß – über 30° C – und zudem sehr windig. Man sagte mir, einmal im Jahr habe man hier diese „Saharahitze“, sodass dies nichts Ungewöhnliches zu sein schien. Im Laufe des 9. Augusts spitzte sich die Nachrichtenlage und damit das ungute Gefühl zu. …

Cocktails Madeira Feiern gehen Tipps

Nightlife-Tipps für Madeira: Ausgehen in Funchal

Wer glaubt, am Abend seien auf Madeira, speziell in der Inselhauptstadt Funchal, die Bordsteine hochgeklappt, der irrt gewaltig. Das Image für die Generation ab 60+ hat die Insel längst abgelegt und das Nachtleben in Funchal hat einiges zu bieten! Die Portugiesen, wie Südländer im Allgemeinen, essen eher später zu Abend, als man es in Deutschland gewohnt ist. Jedoch heißt dies nicht, dass sich Freunde zum Feiern am Wochenende auch erst später treffen. Im Gegenteil: Meist führt der erste Weg bereits ab 18 Uhr in eine der vielen Poncha-Bars, die sich in den Bergen Madeiras befinden. Die beliebtesten Poncha-Bars auf Madeira Eine bei den Einwohnern Funchals sehr beliebte Anlaufstelle für den abendlichen Poncha ist das Os Castrinhos: Etwas oberhalb der Stadt gelegen, kreiert man hier im kleinen Innenraum zahlreiche leckere Poncha-Varianten. Je nach Bar gib es auf Madeira übrigens um die zehn verschiedene Zubereitungsarten für das Lieblingsgetränk der Madeirenser. Die am meisten verbreitete Variante ist der Poncha Regional. Dieser traditionelle Poncha wird hergestellt aus Honig, Zitronensaft, Aguardente und etwas Rum. Einfach köstlich! Doch Vorsicht: Poncha ist viel …

Außenansicht - CR7 Hotel auf Madeira

Europameisterlich! Besuch in Cristiano Ronaldos erstem CR7 Hotel auf Madeira

Erst vor wenigen Wochen, gerade rechtzeitig also vor dem Finale der Europameisterschaft, wurde das erste Hotel der Kooperation zwischen Fußball-Superstar Cristiano Ronaldo und der renommierten Hotelkette Pestana eröffnet: Das Pestana CR7 Funchal ***** Doch wie präsent ist Madeiras berühmter Sohn CR7 in dem brandneuen Lifestyle-Hotel tatsächlich? Neugierig haben wir uns in Begleitung des Hotel-Managers auf eine ausgiebige Besichtigungstour begeben. Noch mehr Fotos von diesem Besuch werden bald folgen… Um es vorwegzunehmen: Der Einfluss des berühmten Spielers von Real Madrid, der hier auf Madeira geboren wurde und die ersten 12 Jahres seines Lebens verbracht hat, ist in vielen Teilen des Hauses zu spüren. Jedoch keinesfalls zu aufdringlich. Wie präsent ist CR7 im neuen Hotel? So hängt z.B. im Flur des Zimmerbereichs ein Trikot eingerahmt an der Wand und der Fußboden in diesem Bereich ist mit grünem Teppich ausgelegt, der den Rasen eines Fußballfeldes widerspiegeln soll. Schauen Sie unbedingt auch mal in die behindertengerechten Waschräume auf dieser Etage, die komplett (Boden, Wände und Decken) mit einem „Rasenimitat“ ausgestattet sind. Ein besonderes Gimmick ist zudem am Eingang dieses …

Zuckerrohr auf Madeira

Zuckerrohr auf Madeira

Wir waren sehr erstaunt, als wir erfuhren, dass auf Madeira nicht nur nach wie vor Zuckerrohr angebaut wird, sondern dass dieser dort auch immer noch in einer Fabrik verarbeitet wird. Das wollten wir uns natürlich unbedingt einmal ansehen! Erst einmal haben wir daher ein Zuckerrohr-Feld gesucht. Wie sieht das eigentlich aus? So lange Stangen. Ja klar. Sehr verwundert waren wir, dass die Stangen fast violett sind. Irgendwie hübsch. Fühlen sich aber hart an und die Blätter haben scharfe Kanten. Kurz vor der Ernte werden die langen buschigen Blätter entfernt. Nicht nur an sich eine mühselige Arbeit. Hinzu kommt, dass dies von Hand gemacht wird. Also ohne Machete oder ähnliches Werkzeug. Und, dass die Felder fast ausschließlich in Hanglage oder sollte man besser sagen Steillage liegen. Ohne Blätter bleiben die Stangen noch einige Zeit auf dem Feld, damit sie mehr Süße entwickeln. Dann werden sie geerntet und mit großen Lastwagen in die Fabrik transportiert. Sämtliches Zuckerrohr der Insel wird hier verarbeitet. Nichts wird exportiert. Genau wie bei den Bananen von Madeira. Die Zuckerrohrstangen auf dem dem …