Alle Artikel mit dem Schlagwort: Lissabons Küsten

Portugiesischer Jakobsweg: Pilgern an der Küste

Alle kennen den Pilgerweg des Heiligen Jakobus durch Nordspanien, kaum einer den durch Portugal. Das wollen wir ändern. Sonnenseiten-Redakteurin Evelyn sprach mit dem Autor Herbert Hirschler, der über seine Tour von Lissabons Küste über Porto nach Santiago gerade ein Buch veröffentlicht hat. Herr Hirschler, wann haben Sie zum ersten Mal vom portugiesischen Jakobsweg gehört? Das ist schon etwa fünf Jahre her. Damals vor meinem ersten Jakobsweg habe ich jede Menge Reiseberichte darüber „verschlungen“. 2010 war es dann endlich soweit: Ich pilgerte am nordspanischen Jakobsweg. 1.100 Kilometer von Hendaye in Frankreich über San Sebastian, Bilbao, Gijón und Ribadeo nach Santiago de Compostela und dann noch weiter nach Finisterre  und Muxia. Einmal Pilger, immer Pilger – seit dieser Zeit brannte es förmlich in mir, wieder mal auf einem Camino zu wandern. 2016 erfüllte sich dieser Traum ein zweites Mal und ich konnte mir wieder einen Monat Auszeit von Firma und Familie nehmen – zum Glück steht meine Frau hinter meinen abstrusen Ideen, und auch mit der Firma, in der ich hauptberuflich für die EDV zuständig bin, gab …

Surfurlaub Lissabon strand Surfer Reise

Die besten Surfspots bei Lissabon

Lissabon ist nicht nur eine wunderschöne Stadt, sondern zudem auch von zahlreichen perfekten Surfspots umgeben. Die Kombination der vibrierenden Metropole Lissabon mit diesen erstklassigen Surfspots ist einzigartig und hat für mich einen besonderen Reiz. Daher freute ich mich bei der Planung meines „Roadtrip to Lissabon“ – ganz besonders auf die Wellen und berühmten Surfspots bei Lissabon wie Guincho, Parede, Peniche und Nazaré. Neben diesen weltbekannten Hotspots gibt es rings um Lissabon viele weitere großartige Surfspots, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Ich spannte also mein BIC-SUPboard und mein Longboard auf mein Autodach, warf den Neopren in den Kofferraum und die Reise konnte beginnen. Mit meinem Gasthaus in Oeiros habe ich einen Volltreffer gelandet! Pedro Monteiro, der Inhaber des im traditionellen Stil erbauten Hauses am Strand, begrüßte mich herzlich bei meiner Ankunft und schon nach 5 Minuten sprachen wir übers Surfen, Spots und Insidertipps. Pedro ist mehrfacher portugiesischer Windsurfchampion und surfte auch mit Worldcuplegenden wie Björn Dunkerbeck um die Slalomtonnen. Ich fühlte mich also bestens aufgehoben und erkundete gleich am ersten Tag einige Surfspots um …

Lissabon Brunnen

Eine Woche Lissabon und Umgebung

Nach über einer Woche an der Algarve ging es für Monika und Achim Meurer im September weiter Richtung Lissabon. Hier ihr mit vielen Tipps und Infos gespickter Bericht über ihre Zeit in Lissabon und Umgebung: Unsere Ankunft mit dem Mietwagen in Lissabon ist etwas abenteuerlich. Durch einen eine Abstecher nach Évora im Alentejo ist es nicht nur schon relativ spät, sondern auch der Verkehr ist hier in der Hauptstadt plötzlich ganz anders. Eher südländisch. Es gibt in Lissabon zwar Ampeln und Fahrspuren und Kreisverkehre, aber das wird auch öfters nicht ganz so ernst genommen, merken wir schnell. Glücklicherweise gibt es in unserem Hotel ein Parkgarage. Und nach einem einmaligen Versuch, mit dem Mietwagen in Lissabon irgendwohin zu kommen, haben wir den Rest der Woche auf Metro, Tuk-Tuk und Taxis gesetzt. Können wir nur empfehlen. Vor allem für denjenigen, die nicht so gerne in turbulentem Verkehr unterwegs sind. Taxis sind in Lissabon erschwinglich und die Fahrer, die wir hatten, waren alle nett und fair. Spaziergang durch Lissabon Also gut. Auf geht’s in die Innenstadt. Sieben Stationen …

Surfer Surfen Lissabon Norden

Surfen im Norden Lissabons

Portugal bietet mit seiner über 800 Kilometer langen Westküste die wellensicherste Surfregion Europas. Besonders der Küstenabschnitt zwischen Peniche und Ericeira ist zu empfehlen und auch bei Surfeinsteigern aufgrund seiner Strände mit anfängertauglichen Sommerwellen sehr beliebt. In den Surfhochburgen Peniche, das als Wiege des portugiesischen Surfens gilt, und Ericera reihen sich eine Surfschule an die andere – ganz im Gegensatz zu Praia da Areia Branca, einem Ort 15 Kilometer südlich von Peniche. Hier betreiben die Brüder Fernando, Xico und Pipas gemeinsam die seit 2001 bestehende Surfschule „Ripar“. Wir haben mit Pipas gesprochen und erfahren, worauf es beim Surfen ankommt: Wer kann Surfen lernen? Werden spezielle Voraussetzungen gebraucht? Jeder kann das Surfen erlernen! Manch einer lernt es etwas schneller, ein anderer braucht dafür ein bisschen länger. Das Wichtigste ist, dass man dabei Spaß hat – und das haben wir hier auf alle Fälle! Für‘s Surfen muss man keine speziellen Bedingungen mitbringen, wobei sich viele nach ihrem ersten Surfurlaub physisch vorbereiten, um beim nächsten Mal körperlich fit zu sein. Welche Strände im Norden von Lissabon sind für Surf-Anfänger …

Lissabons Kuesten Cascais Hafen

Lissabons Küsten: Seefahrerromantik und Kulturschätze in exklusivem Flair

Lissabons Küste wartet mit schönen Stränden, palmengesäumten Promenaden und eleganten Villen auf. Bereits Ende des 19. Jahrhunderts zog es Adelige und Prominente in die mondänen Seebäder Estoril und Cascais, die mit ihren Forts und Festungen entlang der Küste noch heute an die Epoche der Seefahrer erinnern. VVor den Toren Lissabons präsentiert sich das vornehme und beschauliche Estoril als Oase für Ruhesuchende. Ob vom Casino-Park, von den Balkonen und Terrassen der noblen Hotels oder von der Strandpromenade, von überall eröffnet sich der Blick auf das tiefblaue Meer. Sonnenanbeter finden an der kleinen aber feinen Praia do Tamariz ihr Fleckchen unterm Sonnenschirm, dazu laden Cafés und Restaurants zum „Sehen und Gesehen werden“ ein. Durch die Uferpromenade ist Estoril mit dem Nachbarort Cascais verbunden, der durch ein pittoreskes Stadtbild mit schönen Plätzen wie dem Rathausplatz und dem zentralen Largo de Camões mit Pubs, Bars und Restaurants besticht. Ein Bummel durch die Straßen führt vorbei an stilvollen Villen wie der Casa Pergola und dem Palacete Seixas während die Rua Direita mit Geschäften und Boutiquen zum Stöbern einlädt. Vom Rathausplatz, …

Martinhal Cascais Hotel mit Pool Lissabon

Martinhal Lisbon Cascais Family Hotel – 5 Sterne mit Kindern

Unbeschwerter Urlaub für Groß und für Klein – das bedeutet nicht nur eine großzügige Unterkunft. Auch Ambiente und Service müssen stimmen, damit Familien einfach mal entspannen und sich um nichts kümmern müssen. OLIMAR Lissabon-Expertin Margarete Rosa hat es ausprobiert. Zusammen mit ihrem Mann und ihrem 16-jährigen Sohn hat sie im neuen, im Frühjahr 2016 eröffneten Martinhal Lisbon Cascais Family Hotel übernachtet. Eine der wenigen Luxusadressen für Familienurlaub in Portugal. Hier berichtet sie von ihren Erlebnissen. Komfortabel, zuvorkommend und für alle entspannt: Wer für sich und seine Familie das besondere Etwas sucht, ist im Martinhal in Cascais an Lissabons Küste gut aufgehoben. Die Kinderfreundlichkeit des eigenen Konzepthotels zeigt sich in vielen Details. Zum Beispiel mit dem kostenfreien Angebot von allen erforderlichen Baby-Geräten für die ganz Kleinen oder der Betreuung von Kindern ab sechs Monaten durch ausgebildete Fachkräfte. Mit etwas älteren Kindern wird tagsüber ein individuelles Programm veranstaltet. Von Basteln bis zur Pool-Party wird täglich etwas anderes angeboten. Auch abends gibt es die Möglichkeit der so genannten „Kids Corner“, eine Kinder-Spieleecke, so dass die Eltern auch mal …

Surfer Strand und Wellen an Portugals Westküste

Surfen an Portugals Westküste

Für Anfänger aber auch fortgeschrittene Surfer bietet Portugals Westküste optimale Bedingungen zum Wellenreiten. Zwischen Peniche und Ericeira wechseln sich malerische Sandstrände und raue Klippen auf einer Länge von über 60 Kilometern ab – eine hervorragende Möglichkeit surfen zu lernen. OLIMAR Kollege Tobias, der zuvor noch nie auf einem Surfbrett gestanden hat, hat’s im Sommer ausprobiert – er kam vom Surf-Virus infiziert und mit vielen super Fotos und einem kleinen Action-Video zurück. Einen Surfurlaub wollten wir schon immer mal machen. Jeder kennt die Bilder von braungebrannten Surfern, die dem Strand auf perfekten Wellen entgegenreiten… und genau DAS wollten wir auch können! Also machten wir uns auf die Suche nach einem geeigneten Ort, an dem auch absolute Anfänger das Surfen lernen können. Und diesen Ort haben wir gefunden: Praia da Areia Branca. Der kleine Küstenort, 15km südlich vom Surfmekka Peniche und 70km nordwestlich von Lissabon gelegen, beherbergt zwei Surfschulen und einen kilometerlangen Sandstrand. Über OLIMAR haben wir einen 5-tägigen Anfängerkurs bei der Surfschule Ripar gebucht. Dieser bot uns täglich ein vierstündiges Surferlebnis, das in zwei Sessions mit …

Exterior Piscina

Hotel The Oitavos *****, Lissabons Küsten

Das Luxus-Hotel The Oitavos befindet sich an der Küste bei Lissabon – nur rund eine halbe Stunde von Portugals Hauptstadt entfernt. Es liegt eingebettet zwischen Pinienwald und Naturdünen auf dem Areal einer alten Quinta, und bietet einen herrlichen Blick: sowohl auf den Atlantik, als auch auf den direkt angeschlossenen, mehrfach prämierten Golfplatz Oitavos Dunes. Das Interieur des Hotels besticht durch ein sehr modernes, geradliniges und stylisches Design. Die Zimmer und Suiten sind durchweg geräumig und höchst komfortabel ausgestattet. Nicht nur für Golfspieler ist das The Oitavos eine Top-Adresse. Auch Gäste, die großen Wert legen auf ein umfangreiches Spa- und Wellness-Angebot, sind hier bestens aufgehoben. Unsere aktuellen Angebote

Blick auf die Bucht von Cascais

Cascais – wo das Licht zuhause ist

„Bem-vindo a Lisboa“ (Willkommen in Lissabon) begrüßt uns João Afonso, der Fahrer von unserem Hotel und reicht uns zwei Flaschen Wasser. Gerade erst angekommen, werden uns von João, den wir beim Vornamen nennen sollen, neben dem Gepäck auch alle weiteren Entscheidungen abgenommen. So fragt der gepflegte Portugiese im dunklen Anzug uns im höflichsten Britisch-English, ob wir statt der zehnminütigen schnelleren Strecke über Lissabons Autobahnen nicht lieber die Route vom Tejo an die Atlantikküste zu unserem Hotel in Cascais nehmen möchten. Wir sind im Urlaub, haben Zeit und schnell erkannt, dass dies genau das Richtige zur Einstimmung auf unseren Cascais-Urlaub ist. João entpuppt sich als sicherer Fahrer sowie als ortskundiger Fremdenführer. Wir blicken auf eine pittoresk wirkende Altstadt, merken aber schnell, dass dies nur eine Facette Lissabons zu sein scheint. João fährt uns vorbei an modernen, futuristischen Gebäuden, die sich zwischen den Kulturdenkmälern wie dem „Torre de Bélem“ und dem Hieronymus-Kloster „Mosteiro dos Jerónimos“ erstrecken. Auf der anderen Uferseite des Tejos erblicken wir die gigantische 82 Meter hohe Jesusstatue „Christo Rei“. Besonders beeindruckend wirkt auf uns …