Alle Artikel in: Aktiv & Natur

Golfspielen an der Algarve – der Golfplatz Onyria Palmares

Für Golfliebhaber gehört die Algarve längst zu den internationalen Top-Zielen. Zu den schönsten und besten der rund 40 Golfplätze gehört die Anlage Onyria Palmares. Seit ihrer Wiedereröffnung unter dem Namen „Onyria Palmares“ in 2011 wurde die Golfanlage  bereits dreimal zum besten Golfplatz an der Algarve gewählt. Die 27-Loch-Anlage liegt auf einer Anhöhe bei Lagos und geht von sanften Hügeln in weite Ebenen über, die bis zum Strand Meia Praia reichen. Je nachdem, welchen der drei Neun-Loch-Schleifen „Alvor“, „Lagos“ und „Praia“ der Besucher gerade bespielt, bieten sich herrliche Ausblicke auf die Bucht von Alvor, die Felsenküste von Lagos, oder auf die Pinienhaine und die Berge der Serra Monchique. Für die Anlage zeichnet der berühmte Golfarchitekt Robert Trent Jones Jr. verantwortlich. Er entwarf die Anlage für höchste Ansprüche, inklusive internationale Turniere. Freizeit-Golfer und Mitglieder kommen auf den Greens aber ebenso auf ihre Kosten wie Profis. Die Dünen und Hügel der Algarve erinnerten den berühmten Golfarchitekten an eine sanftere Version Schottlands, der Heimat des Golfsports. Und eine wärmere dazu. Wie abwechslungsreich das Gelände ist zeigt sich bei einer …

Aktivurlaub bei OLIMAR – persönliche Tipps der Kollegen

Lassen Sie sich von diesen sportlichen Erlebnissen in der Natur inspirieren! Hier berichten OLIMAR Kollegen von ihren schönsten Touren in Portugal, auf Teneriffa sowie an den Oberitalienischen Seen und in Kroatien. Surfen an der Praia da Areia Branca Tobias Hild (Grafik bei OLIMAR): „Nur 15 Kilometer südlich von der Surferhochburg Peniche entfernt, konnten wir dank der hiesigen Surfschule „RIPAR“ schnell die ersten Erfolge auf dem Brett erzielen. Die Kurse sind für Surfanfänger als auch für Surfprofi s bestens geeignet, da jeder nach seinem Können in Gruppen mit maximal acht Surfschülern eingeteilt wird. Die besten Monate, um einen Surfkurs an der Küste des etwa 20 Grad warmen Atlantiks zu belegen, sind zwischen April und Oktober. Das Surfen und Bodyboarden ist bei Ebbe am einfachsten, weshalb wir uns auch schon mal ganz früh morgens am menschenleeren Strand in die Wellen wagten. Hier geht’s zu meinem ausführlichen Sonnenseiten Artikel über meinen Surfurlaub an der Praia da Areia Branca.“ Ruhe, Wandern und Baden auf der Insel Lopud Sylvia Fröhling (Gruppen-/Sonderreisen bei OLIMAR): „Nach dem Besuch der lebendigen Stadt Dubrovnik …

Tauchen auf Porto Santo

Porto Santo überrascht insbesondere Hobbytaucher mit einer beeindruckenden Vielfalt an Tauchmöglichkeiten. Insgesamt gibt es knapp 20 Tauchspots rund um Porto Santo. Natürlich ist hier im Atlantik keine Korallenpracht wie in der Südsee zu bestaunen. Dafür ist die Sicht gut, der Fischreichtum enorm und die Artenvielfalt abwechslungsreich. Hinzu kommen noch einige Besonderheiten wie etwa das Wrack des Frachters Madeirense (s. Foto oben), das in 34 Meter Tiefe unter der Meeresoberfläche liegt. Oder aber verschiedene Riffs sowie einen archäologischen Tauchgang, bei dem zu antiken Kanonen getaucht wird. Seit kurzem kann vor der Insel sogar ein zweites Schiffswrack ertaucht werden. Die Anzahl, Abwechslung und die unterschiedlichen Schwierigkeitsgrade der Tauchspots machen Porto Santo zu einem idealen Ort für Urlauber, die nicht zum reinen Tauchurlaub anreisen, sondern eigentlich Familienurlaub machen. Ideal für Familien mit Kindern ist die Lage: Pool und Strand liegen vor der Haustür sowie die Möglichkeit, recht unkompliziert einen Tauchgang zu arrangieren. RheaDive ist eine der beiden Tauchschulen auf der Insel. Sie ist das ganze Jahr über aktiv, integriert in den  Außenbereich des Vila Baleira-Hotel Resort & Thalasso …

Lissabon Halbmarathon Brückenlauf

Der Lissabon Halbmarathon – dabei sein ist alles!

In jeder größeren europäischen Stadt, die etwas auf sich hält, findet jährlich ein großes Lauf-Event statt. Klar, auch in Lissabon. Mit der Besonderheit, dass der Lissabon Halbmarathon, „Meia Maratona de Lisboa“, tatsächlich als einer der weltweit größten (rund 35.000 Läufer) und bedeutendsten Halbmarathons gilt. OLIMAR Kollegin Birgit, seit einiger Zeit passionierte Freizeitläuferin, hat sich ihren Traum erfüllt und gemeinsam mit Kolleginnen aus der OLIMAR Agentur vor Ort am diesjährigen Lissabon Halbmarathon teilgenommen. Ihr Ziel war (noch?) nicht die 21,0975 Kilometer lange Distanz, sondern die verkürzte 7 Kilometer Runde entlang des Tejo-Ufers. Hier ihr erster kurzer Bericht „am Tag danach“ aus Lissabon. Sonntagmorgen, 19.03. 2017. Lissabon, sonnige 18 Grad. Perfektes Laufwetter! Spannung und Vorfreude liegen in der Luft. Tausende von Läufer tummeln sich in der Stadt. Ein Großteil von ihnen extra angereist für den berühmten Lissabon Halbmarathon. Unter ihnen auch meine OLIMAR Kolleginnen aus Lissabon und ich. Und ich bin auf Anhieb beeindruckt von dem regen Treiben, das in der Stadt herrscht. Insbesondere die Straßen und Wege Richtung Almada sind überfüllt von sportlichen und aufgeregten Menschen. …

Surfurlaub Lissabon strand Surfer Reise

Die besten Surfspots bei Lissabon

Lissabon ist nicht nur eine wunderschöne Stadt, sondern zudem auch von zahlreichen perfekten Surfspots umgeben. Die Kombination der vibrierenden Metropole Lissabon mit diesen erstklassigen Surfspots ist einzigartig und hat für mich einen besonderen Reiz. Daher freute ich mich bei der Planung meines „Roadtrip to Lissabon“ – ganz besonders auf die Wellen und berühmten Surfspots bei Lissabon wie Guincho, Parede, Peniche und Nazaré. Neben diesen weltbekannten Hotspots gibt es rings um Lissabon viele weitere großartige Surfspots, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Ich spannte also mein BIC-SUPboard und mein Longboard auf mein Autodach, warf den Neopren in den Kofferraum und die Reise konnte beginnen. Mit meinem Gasthaus in Oeiros habe ich einen Volltreffer gelandet! Pedro Monteiro, der Inhaber des im traditionellen Stil erbauten Hauses am Strand, begrüßte mich herzlich bei meiner Ankunft und schon nach 5 Minuten sprachen wir übers Surfen, Spots und Insidertipps. Pedro ist mehrfacher portugiesischer Windsurfchampion und surfte auch mit Worldcuplegenden wie Björn Dunkerbeck um die Slalomtonnen. Ich fühlte mich also bestens aufgehoben und erkundete gleich am ersten Tag einige Surfspots um …

Abseilen Wasserfall Frau auf Madeira

Canyoning auf Madeira: Ein unvergessliches Erlebnis

Seit Jahren schon wollte ich unbedingt einmal Canyoning ausprobieren – diese aufregende Mischung aus Klettern, Springen und Schwimmen in einer Schlucht, eingerahmt von steilen Felsen und grünen Büschen – es hat jedoch zeitlich oder organisatorisch einfach nie geklappt. Aber in diesem Urlaub sollte es endlich soweit sein. Und das dann auch noch ausgerechnet auf Madeira, dieser zauberhaften Insel. Bei vielen ist Madeira leider nach wie vor als „Rentner-Insel“ bekannt, obwohl die Insel wirklich weit mehr zu bieten hat als botanische Gärten und Five o‘ clock tea in altehrwürdigen Hotels: Canyoning, Mountainbiking, Klettern und Trekking sind nur ein kleiner Teil von all den Aktivitäten, die man auf der Insel aus- und erleben kann. Vorbereitung ist alles: Wir haben die Canyoning-Tour bereits mit unserem Hotel bei OLIMAR hinzugebucht. Die durchführende Outdoor-Agentur wird von zwei sehr liebenswerten Niederländern betrieben, die nicht nur super Englisch, sondern auch Deutsch sprechen. Im Vorfeld hatten wir ihnen bereits unsere Größe, Gewicht und Schuhgröße mitgeteilt, damit alles für unser Abenteuer vorbereitet werden konnte. Die Tour hat eine Mindestteilnehmerzahl von 2-3 Personen und dauert …

Surfen lernen in Portugal Surfkurs

Aktivurlaub auf Porto Santo

Mitten im Atlantik, fernab des europäischen Festlandes, liegt die portugiesische Insel Porto Santo. Für einen Aktivurlaub auf Porto Santo gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Madeiras kleine Nachbarinsel ist daher auch zur Nebensaison ein lohnendes Reiseziel. Zwischen April und Oktober ist das kleine Eiland mit einem OLIMAR Charterflug von Frankfurt oder Düsseldorf in nur rund vier Flugstunden direkt zu erreichen. Milde 18 Grad schon um sieben Uhr morgens, die aufgehende Sonne taucht den Strand in ein gleißendes Licht – nicht umsonst wird das Eiland von seinen Bewohnern auch „goldene Insel“ genannt. Was gibt es Schöneres, als im November barfuß joggen zu gehen? Was in Deutschland derzeit dank Dunkelheit und Kälte ein täglicher Kampf mit dem Schweinhund ist, ist auf Porto Santo ein sportlicher Genuss! Anschließend geht es mit Sand zwischen den Zehen und Meeresrauschen in den Ohren zurück ins Hotel Pestana Ilha Dourada. Ein Galão, der typische portugiesische Milchkaffe, frische Früchte und eine Eier-Tortilla sorgen für einen optimal sportlichen Start in den Tag.   Golfen auf Porto Santo Vom Buffet geht es direkt auf die Driving-Range. Der …

Berg Pico

Pico-Besteigung – der höchste Berg Portugals ruft

OLIMAR Kollegin Anja Müller hat sich im September einen lang gehegten Traum erfüllt: Sie hat den Gipfel des Pico, Portugals höchsten Berg auf den Azoren, erklommen! So anstrengend und fast schon abenteuerlich und wegen des Wetters zunächst ungewiss diese „Expedition“ auch war – für Anja war es ein unvergessliches, traumhaftes Erlebnis, von dem sie uns hier berichtet. Heute Morgen bei Abholung um 07.15h am Hotel Aldeia da Fonte sieht es noch nicht danach aus, dass unsere Besteigung des 2.351 Meter hohen Picos heute klappen würde …: Die Südküste ist wolkenverhangen und grau. Noch dazu fängt es an zu regnen. Bei dieser unsicheren Wetterlage würden wir im schlimmsten Fall nachher an der Casa da Montanha (1221 Höhenmeter), am Einstieg zur Bergbesteigung, wieder umkehren und an einem anderen Tag einen neuen Versuch starten müssen. Doch auf den Azoren wechselt das Wetter ja bekanntlich schnell bzw. findet man auf recht kleinem Raum mehrere Wetterlagen. Und tatsächlich: Langsam eröffnet sich auf Picos Hochebene eine Sicht auf São Jorge und den Pico in der Morgensonne! Unsere Chancen steigen … Letzte …

Rota Vicentina Küste Praia dos Machados

Der Weitwanderweg Rota Vicentina im Südwesten Portugals

Seit Hape Kerkelings Bestseller „Ich bin dann mal weg“ gibt es in Deutschland einen regelrechten Wander- und Pilger-Boom. Wie genau fühlt es sich an, tagelang mit geschultertem Rucksack von Unterkunft zu Unterkunft unterwegs zu sein? Woher nimmt man morgens trotz schmerzender Füße die Motivation für die nächsten 20 Tageskilometer? Ist die langsame Fortbewegung nicht öde? Ich wollte es herausfinden, allerdings auf einer gemäßigten Wanderroute, mit abwechslungsreicher Natur und schönem Wetter. Am liebsten auch ohne schweres Gepäck auf dem Rücken. „Pilgern light“ sozusagen. Die Rota Vicentina ist ein Weitwanderweg im Südwesten Portugals. Er umfasst insgesamt rund 400 Wanderkilometer in der Region des „Naturparks do Sudoeste Alentejano e Costa Vicentina“. Erst in den vergangenen Jahren – zwischen 2012 und 2015 – wurde die Route bzw. die Ausschilderung der einzelnen Teiletappen fertiggestellt. Die Rota Vicentina besteht aus drei verschiedenen Varianten: Der „Historische Weg“ (Camino Histórico) führt auf landwirtschaftlichen Routen über Berge und Täler und entlang Flüssen und Bachläufen durch das Hinterland der Küste. Der „Fischerpfad“ (Trilho dos Pescadores) führt fast ausschließlich unmittelbar entlang der wilden Küste und gilt …

Rota Vincente Wanderweg Küste

Wandern auf der Rota Vicentina – Almograve bis Zambujeira do Mar

Anfang Oktober unternahm ich die erste Wanderreise meines Lebens: „Panoramawandern entlang der Rota Vicentina“ aus dem OLIMAR Reisen Programm. Informationen zu dem Weitwanderweg Rota Vicentina und meine gesammelten Eindrücke und das abschließende Fazit befinden sich hier. Nachfolgend die Beschreibung der ersten Etappe von Almograve bis Zambujeira do Mar entlang des Fischerpfades. Ankunft an der Rota Vicentina Schon die Ankunft in der ersten Unterkunft (rund 200 km südlich von Lissabon bzw. 130 km westlich von Faro) lässt mich spüren: Ich bin in der Natur angekommen. Der nächtliche Sternenhimmel ist aufgrund der spärlichen Besiedlung in dieser Region traumhaft schön, am Morgen werde ich von einem krähenden Hahn geweckt. Idylle pur im Turismo Rural Monte da Longueira. Etappe 1: Almograve – Zambujeira do Mar Zu Beginn der mit 25 Kilometern längsten Etappe habe ich noch Bedenken: Eine solch lange Distanz  bin ich noch niemals zuvor gewandert, würde ich das überhaupt schaffen? Doch sobald der Fischerpfad, die Küsten-Variante der Rota Vicentina, erreicht ist, sind diese Gedanken wie weggeblasen. Die wunderschöne, wilde Dünenlandschaft, die bizarren Klippen und die phantastischen Ausblicke …