Alle Artikel in: Reisethemen

Tomar: Das Bilderbuchstädtchen in Portugals Centro

„Von Fátima aus solltest du auch noch weiter bis nach Tomar fahren. Das lohnt sich!“, rät mir meine Pensionswirtin bei der Tagesausflugs-Planung am Frühstückstisch. Wohin? Tomar? Um ehrlich zu sein hatte ich von diesem Städtchen in Zentralportugal noch nie zuvor gehört. Dass das eine echte Wissenslücke war, weiß ich nun. Denn ich habe Tomar besucht und dieser Besuch hat sich für mich als größte positive Entdeckung meines Urlaubes herausgestellt! Ein Blick auf die Landkarte verrät mir: Die Kleinstadt Tomar ist rund 40 Kilometer westlich vom Wallfahrtsort Fátima gelegen. Eine kurze Internetrecherche klärt weiter auf: Hauptsehenswürdigkeit Tomars ist das auf einem Festungsberg gelegene, zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörende Kloster. Im 12. Jahrhundert wurde es zunächst vom Templerorden erbaut. Rund 150 Jahre später, nach der Auflösung der Templer, ging es an den Christusorden über. Tomar gehört außerdem zu einem Bund an historisch bedeutenden jüdischen Gemeinden, der „Rede de Judiarias“. Und in Tomar kann man angeblich besonders schöne portugiesische Pflasterkunst bestaunen. Klingt nach viel Kultur und einer bewegten Geschichte – meine Neugier ist geweckt! Nach der Besichtigung von Fátima steuere …

Portwein: die Mutter der Weine

Eine hölzerne Fähre verbindet Portos Altstadt mit Vila Nova de Gaia auf der anderen Seite des Flusses. Dort reihen sich im Dauer-Schatten der nach Süden steil aufsteigenden Berge die Portwein-Kellereien berühmter Marken wie Ramos Pinto oder Sandeman aneinander. Die Winzer bauen die Trauben im oberen Douro-Tal rund 100 Kilometer flussaufwärts an. Dort wird es im Sommer wochenlang bis zu 45 Grad heiß und im Winter sehr kalt. 1756 erhielt das extrem trockene Weinbaugebiet als erstes weltweit die geschützte Herkunftsbezeichnung Domaine d’Origine Controlée D.O.C. Über Jahrhunderte brachten die Weinbauern ihre Ernte auf offenen hölzernen Segelbooten, den Rabelos, in Holzfässern den Fluss hinunter in die Kellereien von Vila Nova de Gaia. Seit Lastwagen diesen Job übernommen haben ruhen viele der historischen mit Weinfässern beladenen Boote als Dekoration am Flussufer. Nach zwei bis fünf Tagen stoppen die Kelterer die Fermentierung des Weins, indem sie rund 20 Prozent Branntwein hinzugeben. Blender mischen aus den verschiedenen Weinen in jeder Kellerei eigene Kreationen, die anschließend in Eichenfässern, Flaschen oder Stahltanks reifen. So entstehen die Sorten Ruby (rubinrot), Tawny (gelb-braun) und die …

Portugiesischer Jakobsweg: Pilgern an der Küste

Alle kennen den Pilgerweg des Heiligen Jakobus durch Nordspanien, kaum einer den durch Portugal. Das wollen wir ändern. Sonnenseiten-Redakteurin Evelyn sprach mit dem Autor Herbert Hirschler, der über seine Tour von Lissabons Küste über Porto nach Santiago gerade ein Buch veröffentlicht hat. Herr Hirschler, wann haben Sie zum ersten Mal vom portugiesischen Jakobsweg gehört? Das ist schon etwa fünf Jahre her. Damals vor meinem ersten Jakobsweg habe ich jede Menge Reiseberichte darüber „verschlungen“. 2010 war es dann endlich soweit: Ich pilgerte am nordspanischen Jakobsweg. 1.100 Kilometer von Hendaye in Frankreich über San Sebastian, Bilbao, Gijón und Ribadeo nach Santiago de Compostela und dann noch weiter nach Finisterre  und Muxia. Einmal Pilger, immer Pilger – seit dieser Zeit brannte es förmlich in mir, wieder mal auf einem Camino zu wandern. 2016 erfüllte sich dieser Traum ein zweites Mal und ich konnte mir wieder einen Monat Auszeit von Firma und Familie nehmen – zum Glück steht meine Frau hinter meinen abstrusen Ideen, und auch mit der Firma, in der ich hauptberuflich für die EDV zuständig bin, gab …

Tunas in Porto: Die studentischen Straßenmusik-Gruppen

Manchmal sieht und hört man sie in der Fußgängerzone Rúa Santa Catarina oder auf einem der größeren Plätze in der Altstadt: zehn, 15 junge Männer in weiten schwarzen Umhängen, die auf Gitarren, einem Kontrabass und anderen Instrumenten herzzerreißende Lieder spielen und dazu schmachtend von der Liebe und anderem Herzensleid singen. Obwohl ich nur einzelne Wörter verstehe, kriecht mir bei manchen Stücken eine Gänsehaut den Rücken hinauf. „Ursprünglich wollten die Studenten mit ihrer Musik vor allem die Mädchen bezirzen“, erzählt einer der jungen Männer grinsend und ergänzt auf meine Nachfrage: „Manchmal klappt es.“ Entstanden sind die singenden Studentenverbindungen an der Universität in Coimbra. Von dort kamen sie Mitte des 20. Jahrhunderts nach Porto. Ähnlich wie die Praxe (sprich Prasch) – die bizarr anmutenden Aufnahmerituale für Erstsemester. Die müssen vor den Älteren auf dem Boden kriechen oder Mutproben bestehen. Manche werden auch zur „Taufe“ in einen Brunnen geworfen. Musizierende Studenten Wie diese umstrittenen Rituale, bei denen immer wieder junge Leute verunglücken, dienen die Tuna genannten Musikgruppen der Gemeinschaft. Neudeutsch würde es „Teambuilding“ heißen. „Viele Studienanfänger fühlen sich …

Tal der Mühlen - Ausblick beim Wandern an der Amalfiküste

Amalfiküste: Wandern zwischen Himmel und Meer

Auf dem Weg der Götter oder durch das Tal der Mühlen: Wanderer erleben die spektakuläre Landschaft an der Amalfiküste und am Golf von Neapel von ihrer schönsten Seite. Anmutige Orte wie Positano, Ravello und Amalfi krönen die aussichtsreichen Touren. Ein bisschen schwummerig wird einem schon beim Blick in die Tiefe. Steil geht es den Abhang hinunter, der Weg der Götter ist auf diesem Abschnitt beim Wandern an der Amalfiküste nur mehr ein steiniger Pfad. Aber was für ein Panorama tut sich hier auf, zwischen Himmel und Meer! Bis zum Horizont glitzert das azurblaue Meer des Golf von Salerno und hinter jeder Kehre zeigt die fantastische Amalfiküste ein neues, spektakuläres Gesicht. Wilde Macchia und Steineichen sprießen zwischen den schroffen Felsen hervor, an den weniger steilen Hängen wachsen Weinreben und Zitronenbäume. Der „Sentiero degli Dei“ verkörpert alles, was den Reiz dieser „Costa Divina“ ausmacht. Auf seinen acht Kilometern von Agerola über Nocelle und Montepertuso bis nach Positano schlängelt er sich mal an Steilhängen, mal an schwindelerregenden Schluchten entlang, über alte Treppenwege, aber auch über eine Serpentinenstraße. Mehr …

Green Travelling: 5 Tipps für nachhaltiges Reisen

Wir alle möchten die schönsten Ecken unseres Planeten entdecken und bereisen. Wir alle tragen aber auch dazu bei, dass unsere Erde auch für die kommenden Generationen erhalten bleibt. Klimaschutz und Reisen – kann das überhaupt zusammenpassen? Nachfolgend einige Beispiele und Tipps, wie ein nachhaltiges Reisen relativ leicht möglich ist. 1. Bewusst abreisen Nachhaltig reisen fängt noch vor der Abreise an. Gehen Sie noch einmal in sich, bevor Sie Ihr Zuhause verlassen. Vergessen Sie nicht, die auf Standby geschalteten Geräte vollständig auszuschalten bzw. einfach überall den Stecker zu ziehen. Auch die Heizung sollte abgedreht sein. Der Kühlschrank und die Gefriertruhe müssen in der Regel angeschaltet bleiben. Oder wäre der mehrwöchige Urlaub eine gute Möglichkeit zum Abtauen? 2. Transportmittel abwägen Muss es wirklich das Flugzeug sein? Auf vielen europäischen Strecken dauert eine Reise mit dem Zug kaum länger, wenn man die Zeit am Flughafen, die man bei der Sicherheitskontrolle und dem Einchecken des Gepäcks benötigt, mitrechnet. Außerdem kommt man bei der Reise mit dem Zug direkt im Zentrum der Stadt an und spart somit ein teures Taxi …

Harte Schale, weicher Kern – Kulinarische Reise durch Galicien

Ganz vorab: nein, ich bin dann nicht mal weg! Sondern eigentlich richtig angekommen, und zwar in Galicien. Es ist schon einige Jahre her, seit ich die Provinz in Spaniens Norden besucht habe. Damals nur ganz kurz und auch nur Santiago de Compostela. Aber irgendwie hatte ich immer im Hinterkopf: Da musst du nochmal hin! Und so ging es im Frühjahr auf kulinarische Reise durch Galicien. Sightseeing in Santiago de Compostela Lufthansa brachte mich von Frankfurt nonstop in die Hauptstadt der Region, Santiago de Compostela. Knapp eine halbe Stunde nach der Landung stand ich bereits auf dem Obradoiro, dem wichtigsten Platz der Stadt. Umrahmt von vier Gebäuden: dem Palast von Raxoi, heute das Rathaus, dem Parador Reyes Catolicos, eines der schönsten Hotels Spaniens, dem Colexio de San Xerome, ein Teil der Universität, und der Kathedrale von Santiago. Für mich einer der schönsten Orte, die ich kenne! Alleine schon der Gedanke, dass wahrscheinlich Millionen von Pilger in den vergangenen Jahrhunderten ebenfalls hier gestanden haben und das Gleiche dachten, ist faszinierend. Der Parador ist ein ehemaliges Hospiz und …

Surfen an der Algarve – das sind die Top-5-Strände

Die Algarve gilt als Traumziel für Strandurlauber, Wanderer und Sonnenhungrige – der Süden Portugals ist bekannt für tolle Strände, die charmanten kleinen Städtchen und das köstliche Essen. Die Algarve ist auch ein Mekka für Wassersportler – vor allem Surfer schätzen die Küste zwischen Aljezur und Faro als eine der besten Regionen zum Wellenreiten in Europa. Ich habe mich zum Thema Surfen an der Algarve an der portugiesischen Küste umgesehen und einige wahre Wellen-Schätze mitgebracht. Die Algarve als perfektes Surf-Revier für Anfänger und Profis An der Algarve stimmt für uns Wellenreiter einfach das Gesamtpaket aus Wetter, Wellen und Lifestyle. Hinzu kommen die sehr netten Menschen, eine wirklich wunderschöne Natur und die Möglichkeit, sich zwischen den Surf-Sessions mit den Köstlichkeiten Portugals zu belohnen! Es gibt nicht viele Flecken Erde, an denen auf einem so kleinen Gebiet so viele gute Wellen zum Surfen an die Strände laufen. Fantastisch ist auch, dass an der Algarve das ganze Jahr gesurft werden kann – sowohl an der Südküste als auch an der Westküste finden Surfer je nach Jahreszeit den passenden Surfspot. …

Eine Vespatour durch die Toskana – kurzes Reisetagebuch

Mein Mann lag mir zwei Jahre lang in den Ohren: Er wolle sooo gerne mal auf einer Vespa durch Italien touren! Die Idee hörte sich ja schon cool an… ein bisschen wie Audrey Hepburn und Gregory Peck in „Ein Herz und eine Krone“. Italian Lifestyle pur! Aber traue ich mich denn überhaupt noch, heutzutage Roller zu fahren? Sind die Italiener nicht für ihren Kamikaze-Fahrstil bekannt? Wohin mit dem ganzen Gepäck? Und was ist, wenn es regnet? Trotz aller Bedenken – irgendwann hatte er mich. Nach Auswahl der Destination (Gardasee, Toskana oder Apulien) buchte ich das Vespatour-Paket und die Flüge. Mitte Mai sollte unsere 5-tägige Tour durch die Toskana losgehen…. Tag 1: Ankunft in der Toskana Anreise in Pisa. Am Flughafen erwartet uns Matteo, unser Fahrer, und bringt uns in einem top modernen, klimatisierten Mercedes-Van nach Certaldo, rund 40 km südwestlich von Florenz gelegen, dem Ausgangsort unserer Standortrundreise der kommenden 3 Tage (Anmerkung: unter Standortrundreise versteht man verschiedene Tagesausflüge von einem festen Standort aus, also kein Wechsel der Unterkunft erforderlich). Alternativ kann man übrigens von San …

Surfen auf Fuerteventura – das sind die Top-5-Strände

Fuerteventura ist die größte kanarische Insel und bietet dementsprechend auch die längste Küstenlinie – mehr als genug Platz für Wassersportler aller Art, hier ihrem Hobby nachzugehen! Egal ob Kitesurfer, Windsurfer oder Wellenreiter – irgendwo auf Fuerteventura findet jeder den geeigneten Strand. Ich habe mich auf der Insel umgesehen und eine Liste meiner Top-5-Strände für Surfer erstellt. Hawaii gilt weltweit als das Traumziel für Wassersportler, aber auch in Europa haben wir einen riesigen Spielplatz für diejenigen, die sich mit dem nassen Element messen wollen – nicht umsonst wird Fuerteventura auch als das „Hawaii Europas“ bezeichnet. In Anlehnung an den Küstenabschnitt, an dem sich im amerikanischen Hawaii einige der berühmtesten Surfspots der Welt befinden, haben die spanischen Surfer der Nordküste Fuerteventuras den Namen „Northshore“ verpasst. Auf rund 20 Kilometern gibt es unzählige kleine Buchten, in denen Wellenreiter, Kite- und Windsurfer ihr Glück finden. Die Jahreszeiten bestimmen die Wahl des Surf-Equipments Aber nicht nur der Norden ist ein Paradies für Boardsportler – wer abenteuerlustig ist und sich auf die Suche begibt, der findet an allen vier Küsten perfekte …