Autor: Sabine O.

La cucina siciliana – Siziliens Küche

Pizza, Pasta, Eis – in Sizilien finden Sie alles, was die italienische Küche zu bieten hat. Und darüber hinaus noch mehr. Nudeln, Fisch und Süßspeisen bestimmen die sizilianischen Speisekarten. Für den kleinen Hunger zwischendurch sind Arancini der perfekte Snack: Die frittierten und zum Beispiel mit Hackfleisch, Speck oder Käse gefüllten Reisbällchen gibt es in jeder Bar Siziliens zu kaufen. Ebenfalls für die kleine Mittagspause eignet sich pani cunzatu, ein Brot mit einer Füllung aus Sardellen, Olivenöl, Käse, Oregano, Salz und Pfeffer – ein typisches Gericht in der Gegend rund um Scopello, Castellammare del Golfo und San Vito Lo Capo. Dass es von der italienischen Insel nicht weit ist bis nach Nordafrika, merkt man auch an der Küche: Der Couscous-Eintopf mit Gemüse und Fisch findet sich vor allem in Westsizilien, in Trapani und Agrigent. Auch andere Couscous-Gerichte sind in der Gegend üblich. Ein weiteres Hauptgericht ist Pasta alla Norma: Zu Makkaroni, Penne oder Spaghetti wird eine leckere Sauce aus Tomaten, Basilikum, Auberginen und Ricotta gereicht. Das Gericht erhielt seinen Namen von der Oper Norma des in …

Zingaro Blick gen Norden | Bild: S. Olschner

Wandern auf Sizilien – im Zingaro-Naturpark

Sizilien ist bekannt für seine zahlreichen historischen Stätten. Aber auch Wanderfreunde kommen auf der Insel auf ihre Kosten und haben die Gelegenheit, ihre Stiefel schnüren. Eine wunderschöne Wanderung führt zum Beispiel durch das Naturschutzgebiet Riserva Naturale dello Zingaro im Norden Siziliens…: Palermo war uns zu trubelig, daher haben wir uns im etwas westlicher gelegenen Castellamare del Golfo einquartiert. Die nette kleine Hafenstadt bietet gute Restaurants und einen hübschen Sandstrand – und ist ein guter Ausgangspunkt für eine Tagestour in den Zingaro-Naturpark. Gerade einmal zehn Kilometer fahren Sie bis Scopello, wo sich der südliche Eingang zum Naturschutzgebiet befindet. Nach dem Kassenhäuschen, an dem fünf Euro Eintritt zu entrichten sind, geht es zunächst durch einen Felseneingang. Dahinter beginnt der Weg, der auch für ungeübte Wanderer kein Problem darstellen sollte. Feste Schuhe sind trotzdem empfehlenswert, denn immer wieder mal geht es über Stock und Stein. Und wenn Sie einen Abstecher hinunter in die Buchten machen möchten, sind rutschfeste Sohlen auch eine gute Hilfe. Auf halber Höhe oder den Berg hinauf? 3 Routen-Varianten. Rund 14 Kilometer lang ist die …