Autor: Janina V.

Sonnenblume Sonnenschein Nachhaltig Reisen

Nachhaltigkeitsarbeit bei OLIMAR: Ein weiterer Schritt nach vorn

Seit unserer Zertifizierung für Nachhaltigkeit und Unternehmensverantwortung durch TourCert arbeiten wir täglich daran, unsere Ziele im nachhaltigen Tourismus zu erreichen. Unser Verbesserungsprogramm sieht vor, dass wir Schritt für Schritt mehrere Maßnahmen für interne und externe Bereiche umsetzen, um gemeinsam einen wertvollen Beitrag zu leisten – sozial, politisch und ökologisch. Unsere Kunden können sich darauf verlassen, dass wir jeden touristischen Partner auf Nachhaltigkeitskriterien überprüfen. Wir arbeiten zurzeit an verschiedenen Methoden, um unsere Kunden und Partner besser erreichen und sensibilisieren zu können. So berichten wir beispielsweise in unseren Partner-Newslettern über unsere Motivation und gemeinsamen Projekte. Auf der Seite olimar.de/Nachhaltigkeit haben zudem alle die Möglichkeit, sich über unseren aktuellen Nachhaltigkeitsbericht sowie verschiedene Maßnahmen zu informieren. In gezielten Befragungen der Hotels werden auch ökologische Aspekte erhoben. Nutzt die Unterkunft z. B. eigenerzeugten Strom oder Ökostrom aus regenerativen Energiequellen? Oder wurden zur Reduzierung des Abfallaufkommens nachfüllbare Seifen- und Shampoo-Behälter in den Hotelzimmern montiert? Die Teilnahme gibt unseren Partnern die Chance, eigene Stärken und Schwächen zu bewerten und ihr eigenes Nachhaltigkeitsmanagement zu optimieren. Gleichzeitig möchten wir die die Zusammenarbeit mit nachhaltig …

Bäume im Sonnenschein nachhaltig Urlaub machen

Nachhaltigkeit bei OLIMAR – Wir werden noch grüner

Anfang März 2016 hat OLIMAR das Zertifikat für Nachhaltigkeit und  Unternehmensverantwortung im Tourismus erhalten. Mit der Zertifizierung durch TourCert möchten wir aktiv einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung im Tourismus leisten und noch stärker soziale und ökologische Verantwortung gegenüber unseren Mitarbeitern, Kunden, Menschen in den Zielgebieten und unseren touristischen Partnern übernehmen. Nachhaltigkeit im Tourismus – was genau steckt eigentlich dahinter? Das stetig wachsende, weltweite Reiseaufkommen in den vergangenen Jahren führte verstärkt zu Beeinträchtigungen bei den „Kernelementen des touristischen Angebotes“: bei der Natur und der Landschaft unserer Urlaubsländer. Neben dem hohen CO₂-Ausstoß durch Flugreisen, welche den Treibhauseffekt weiter voranschreiten lässt, werden durch den unkontrollierten  Massentourismus zudem auch die Müll- und Abwasserentsorgungen verstärkt belastet. Auch negative Folgen in den sozialen Bereichen bleiben nicht aus. So häufen sich in den Reiseländern leider auch Fälle von finanzieller und sexueller Ausbeutung. Um all diesen negativen Folgen entgegen zu wirken entstand bereits in den 70er Jahren die erste Idee des „Sanften Tourismus“ heute auch als „Nachhaltiger Tourismus“ bekannt. Im Laufe der Jahre und Jahrzehnte erhielt dieses Thema einen immer höheren Stellenwert. Mehr …