Autor: Bettina H.

Hotel Reid's Palace auf Madeira

Reid’s Palace – Durch den Dienstboteneingang

Das Reid’s Palace ist das traditionsreichste Hotel auf der Atlantikinsel Madeira und eine Klasse für sich. Auch wenn man es heute durch den Hintereingang betritt. Es gibt Hotels der Luxuskategorie, es gibt Hotels der Superlative und es gibt Hotels die sind vor allem eines: Legenden. Letztere sind eher Ausnahmen, scheu wie junge Rehe machen sie sich rar und laufen im Wettbewerb mit anderen Hotels außer Konkurrenz. Häuser wie diese benötigen keine großen Werbebudgets oder Marketingkampagnen. Ihr glamouröser Ruf eilt ihnen voran und das seit vielen Jahrzehnten. Das traditionsreiche Reid’s Palace in Funchal, Hauptstadt der Insel Madeira, ist eines davon. Das Reid‘s blickt auf eine lange Geschichte zurück. Der gebürtige Schotte William Reids, der als junger Mann 1836 aus gesundheitlichen Gründen nach Madeira übersiedelte, legte 1887 den Grundstein zum Bau des Hotels. Reids, als Weinhändler zu Wohlstand gekommen, erkannte die frühen Anfänge des Tourismus und sah, das zunehmend wohlhabende Europäer –insbesondere Engländer- die kalten Wintermonate gerne auf der Insel verbrachten. Also entschied der Geschäftsmann in exponierter Lage ein Hotel zu errichten, auf einem Felsplateau oberhalb von …

Markthalle Funchal Reiseziel Ausflug Europa

Funchals Markthalle – ein Fest für die Sinne

Wer die Welt Madeiras mit allen Sinnen erleben möchte, darf einen Besuch in Funchals altehrwürdiger Markthalle, dem „Mercado dos lavradores“ nicht versäumen. Sehen, riechen, schmecken und staunen ist hier die Devise, die Besucher und Insulaner immer wieder in ihren Bann zieht. Wie in einem Kaleidoskop findet sich auf zwei Etagen fast alles, was die Insel an Kulinarischem, Floralem und Kulturellem zu bieten hat. Ein intensiver farbenprächtiger Eindruck, der die besondere Vielfalt der Insel spiegelt. Schon im Eingangsbereich werden wir von Marktfrauen in regionalen Trachten begrüßt, die frische Blumen und Pflanzen anbieten. Orchideen, Azaleen, Glyzinien, Kamelien und Rosen gibt es in großer Auswahl und natürlich fehlen auch die orangen Strelitzien nicht, eines der Wahrzeichen Madeiras. Auf Besucher ist man dort eingestellt, wer möchte kann vor seiner Abreise Blumen bestellen, die in einem Karton stabil verpackt werden und im Flugzeug als Handgepäck mit an Bord dürfen. „Strelitzien halten bis zu vier Wochen“, erklärt uns Stadtführerin Luisa Rodrigues, die mit ihren Gruppen immer die Markthalle besucht. Für rund ein Euro pro Stück ist das ein Angebot, das viele …