Autor: Andreas Breyer

Tauchen auf Porto Santo

Porto Santo überrascht insbesondere Hobbytaucher mit einer beeindruckenden Vielfalt an Tauchmöglichkeiten. Insgesamt gibt es knapp 20 Tauchspots rund um Porto Santo. Natürlich ist hier im Atlantik keine Korallenpracht wie in der Südsee zu bestaunen. Dafür ist die Sicht gut, der Fischreichtum enorm und die Artenvielfalt abwechslungsreich. Hinzu kommen noch einige Besonderheiten wie etwa das Wrack des Frachters Madeirense (s. Foto oben), das in 34 Meter Tiefe unter der Meeresoberfläche liegt. Oder aber verschiedene Riffs sowie einen archäologischen Tauchgang, bei dem zu antiken Kanonen getaucht wird. Seit kurzem kann vor der Insel sogar ein zweites Schiffswrack ertaucht werden. Die Anzahl, Abwechslung und die unterschiedlichen Schwierigkeitsgrade der Tauchspots machen Porto Santo zu einem idealen Ort für Urlauber, die nicht zum reinen Tauchurlaub anreisen, sondern eigentlich Familienurlaub machen. Ideal für Familien mit Kindern ist die Lage: Pool und Strand liegen vor der Haustür sowie die Möglichkeit, recht unkompliziert einen Tauchgang zu arrangieren. RheaDive ist eine der beiden Tauchschulen auf der Insel. Sie ist das ganze Jahr über aktiv, integriert in den  Außenbereich des Vila Baleira-Hotel Resort & Thalasso …