Aktiv & Natur, Land & Leute
Schreibe einen Kommentar

Meine Algarve-Winterhighlights

Der Praia do Amado

Die Algarve ist auch im Winter ein ausgezeichnetes Urlaubsziel. Die Hitze des Sommers ist vorüber. Die sonnenverbrannte Erde wird wieder grün. Die sonst so überlaufenen Strände sind endlich menschenleer. Das sommerliche Verkehrschaos auf den Straßen der Algarve ist lange vergessen. Es ist Ruhe eingekehrt.

Für mich ist der Winter die beste Reisezeit in der Algarve. Denn jetzt habe ich die Algarve ganz für mich alleine, kann all die Unternehmungen starten, für die es im Sommer viel zu heiß ist.

Der Himmel über der Algarve ist auch im Winter meistens strahlend blau. Die Luft ist klar und das einzigartige Licht der Algarve kommt im Winter ganz besonders zur Geltung. Die Temperatur fällt selten unter 10°C und es ist mit nur wenigen Regentagen zu rechnen.

Die Algarve-Winterhighlights:

Strandspaziergänge an der Algarve

Wo sonst Liegestuhl an Liegestuhl steht locken jetzt einsame Strände zu langen Spaziergängen. Besonders empfehlenswert sind der Praia do Amado bei Aljezur (s. Bild oben), der Meia Praia bei Lagos, der Praia da Falesia bei Albufeira und der Praia de Monte Gordo bei Vila Real.

Roadtrips durch die Algarve

Winter ist Roadtripzeit! Während sich in der Hauptsaison lange Autoschlangen über die schmalen Straßen der Algarve schieben, ist die Fahrt jetzt frei für Rundreisen durch die Algarve.

Wenn Sie mit dem Mietwagen die Algarve entdecken möchten, empfehle ich Ihnen folgende Route: Faro – Olhao – Fuzeta – Estoi – Sao Bras de Alportel – Loulé – Salir – Alte – Sao Bartolomeu de Messines – Silves – Monchique – Aljezur – Carrapateira – Cabo de Sao Vicente – Sagres – Lagos – Portimao – Carvoeiro – Armacao de Pera – Albufeira – Quarteira – Almancil – Faro.

Roadtrip Algarve im Winter

Sightseeing an der Algarve

Stadtbummel durch die hübschen Städte der Algarve machen auch im Winter Spaß. Viele Geschäfte, Restaurants und Einkaufszentren haben auch jetzt geöffnet und freuen sich über Gäste. Für einen winterlichen Bummel empfehle ich Ihnen Lagos, Faro, Loulé und Tavira.

Ein Besuch der Sehenswürdigkeiten der Algarve ist im Winter ein ganz besonderer Genuss. Sie werden sie nämlich fast für sich alleine haben: Die goldverzierten Kirchen, die bizarren Felsskulpturen, die verwinkelten Gassen, die historischen Mühlen und die verfallenen Burganlagen.

Meine Winter-Sightseeingtipps: Die Windmühle von Odeceixe, das Cabo de São Vicente bei Sagres, die Felsskulpturen der Ponta Piedade bei Lagos, die Igreja de São Lourenço in Almacil, die Burganlage von Castro Marim.

Sightseeing Algarve Winter

Wandern an der Algarve

Für viele Wanderwege in der Algarve ist es im Sommer viel zu heiß, denn meistens fehlt es an Schatten. Aber jetzt, im Winter, sind die Temperaturen angenehm mild. Ob in den Bergen im Hinterland oder direkt an der Küste, ob über mehrere Tage, oder nur für einen Nachmittag – in der Algarve gibt es tolle Wanderrouten. Zum Beispiel den Fernwanderweg “Rota Vicentina” an der Westküste der Algarve, oder den “Seven Hanging Valleys Trail” entlang der Steilküste östlich von Carvoeiro.

Wandern Algarve Winter

Die Algarve ist das ganze Jahr über ein lohnendes Reiseziel. Doch die Ruhe, die einzigartige Natur, den blauen Himmel und die gute Luft werden Sie nur im Winter so eindrucksvoll erleben. Mich hat der Algarve Winter jedenfalls verzaubert und ich kann es kaum erwarten, bis der erste Schnee in Deutschland fällt. Denn dann heiß es für mich: Auf in die Algarve!

 

Kategorie: Aktiv & Natur, Land & Leute

von

Steffi M.

Steffi reist seit mehreren Jahren mit dem Wohnmobil durch Europa. Die Algarve war Liebe auf den ersten Blick. Die Vielseitigkeit der Landschaft, die Schönheit der Natur und die Freundlichkeit der Bewohner haben es ihr besonders angetan. Auf ihrem Blog algarve-pur.de schreibt sie über Traumstrände und Sehnsuchtsorte in der Algarve.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.