Ein Tag in...
Kommentare 1

Ein Tag in … Barcelona!

Barca Montjuic Barcelona Urlaub

Das Meer in greifbarer Nähe, Kultur und kulinarische Köstlichkeiten, ein pulsierendes Tag- und Nachtleben: Barcelona zählt zu den aufregendsten Metropolen Europas. Trotz der vielen Sehenswürdigkeiten lässt sich die Faszination der katalanischen Hauptstadt an einem Tag erspüren. Was dabei nicht fehlen darf? Wir nehmen Sie mit zu einem Citybummel.

8.00 Uhr
Buenos días, Barcelona! Wer früh aufsteht, wird mit einer herrlichen Morgenstimmung in der Stadt belohnt. Ganz im Stil der Katalanen dient ein Milchkaffee samt Hörnchen als Frühstück. Wer es fruchtig mag, gönnt sich eine Obstschale im Mercat de la Boqueria (Haltestelle Liceu, Metro L3). Der Markt, auch als Mercat de Sant Josep bekannt, existiert seit 1827. Montag bis Samstag öffnet er seine Pforten, jeweils von 8 bis 20.30 Uhr.

10.00 Uhr
Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um über die La Rambla zu spazieren – der Touristenstrom hält sich noch in Grenzen. Die 1,3 kilometerlange Flaniermeile beginnt an der Plaça de Catalunya und führt direkt zum Hafen, dem Port Vell. Dort genießt man einfach das Flair oder schippert mit den Golondrinas durch den Hafen.

11.30 Uhr
Barcelonas Stadtberg ruft! Rund 200 Meter ist der Montjuïc hoch (Haltestelle Espanya, Metro L1, L3, L8) – vieles der Kulturlandschaft entstand zur Weltausstellung 1929. So lohnt sich der Aufstieg, zu Fuß oder per Rolltreppe, nicht bloß wegen der großartigen Aussicht. Empfehlenswert ist genauso ein Besuch des Olympia-Stadions, des Botanischen Gartens oder des Museums im Palau Nacional. Alternativ bewundert man im Parc Güell die Metropole von oben (Haltestelle Lesseps, Metro L3).

13.30 Uhr
Sightseeing statt Siesta: Jetzt steht die Sagrada Familia auf dem Programm. Sie ist das Wahrzeichen der katalanischen Hauptstadt und gehört bei einem Citytrip unbedingt dazu (Haltestelle Sagrada Familia, Metro L2 und L5). Die Basilika trägt die Handschrift des katalanischen Architekten Antonio Gaudí und gilt als die ewig Unfertige. Rund 15 Euro kostet der Eintritt. Anschließend gibt es Tapas als Mittagssnack. Die spanischen Spezialitäten schmecken vorzüglich im La Tasqueta de Blai (Carrer de Blai, 17) oder im Quimet & Quimet (Calle Poeta Cabanyes, 25).

16.00 Uhr
Für Fashionitas wird es höchste Zeit, die ersten Geschäfte aufzusuchen. Eine Top-Adresse ist die Passeig de Gràcia, wo viele Designer-Läden, aber auch bezahlbare Boutiquen warten. Um dem Flair Tag und Nacht zu frönen, quartiert man sich beispielsweise im Hotel NH Barcelona Podium ein. Und das Einkaufsvergnügen lässt sich auf der Porta de l‘ Angel oder in den Stadtvierteln Barri Gòtic und Eixample fortsetzen.

18.00 Uhr
Nach dem Shopping-Marathon ist Kräfte tanken angesagt, etwa in der Naturoase „Parc de la Ciutadella“ (Haltestelle Arc de Triomf, Linie L1). Danach geht‘s zum Stadtstrand Barceloneta, wo sich vor dem Bad im Mittelmeer ein Abstecher zum Port Olimpíc anbietet – der Yachthafen wurde zu den Olympischen Sommerspielen 1992 errichtet. Majestätisch thront dort der Peix d‘Or, der goldene Fisch – eine Skulptur von Designer Frank O. Gehry.

20.30 Uhr
Der Tag klingt mit einer Piña Colada samt Sonnenuntergang am Strand aus. Alternativ ordert man seinen Lieblings-Cocktail im Gimlet (Calle Santalo, 46) oder in einer Bar im Stadtviertel El Raval.Tipp: Gerade wer zum ersten Mal in die katalanische Metropole reist, fährt gut mit der Barcelona-Card. Sie ist für zwei, drei, vier oder fünf Tage erhältlich und beinhaltet den freien Eintritt oder Rabatte bei vielen Sehenswürdigkeiten sowie die kostenlose Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel.

 

Karte von Barcelona

Kategorie: Ein Tag in...

von

Martina D.

Martina ist eine Allgäuerin, die in Hamburg lebt und sich auf der ganzen Welt zuhause fühlt. Sie liebt Marathon und reist niemals ohne Laufschuhe, vergöttert die Sonne, das Meer und Zitroneneis. Hier geht's zu ihrem Blog.

1 Kommentare

  1. Eve sagt

    Barcelona ist genau wie die Autorin beschreibt immer eine Reise wert. Ob Kunst, Architektur, Küche, Mode oder Clubs: Die quirlige Stadt hat für jeden was zu bieten und ist einer der besten europäischen Trendsetter zugleich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.